1-2-3-KOREA

Buyeo National Museum

 

CLICK HERE TO READ THE POST IN ENGLISH

Beim Betreten der Eingangshalle des ‘Buyeo National Museums’ gerät man für einen Moment ins Staunen: ein kreisförmiger, heller Raum mit einem geschätzten Durchmesser von mehr als 20 Metern, in dessen Mitte lediglich ein aus der ‘Sabi’ Zeit des Königreichs Baekje stammendes, überdimensioniertes Steinbecken thront.

Stone BasinStone Basin

Die Schlichtheit dieses Exponates und seiner Präsentation ist eine perfekte Visitenkarte der gesamten Ausstellung.

Das ‘Buyeo National Museum’ entstand bereits 1929, in seiner heutigen modernen Form wurde es aber wohl erst 1993 wiedereröffnet.

Buyeo National MuseumBuyeo National Museum

Der Ausstellungsbereich verteilt sich auf vier Gallerien sowie das äuβere Museumsgelände und umfasst derzeit insgesamt ca. 1000 Exponate.

Outside exhibitOutside exhibit

Dieses Museum zählt nicht zu der Kategorie von Ausstellungen, in denen Kinder mittels Modellbauten oder Graphiken über das Baekje Königreich und deren Bewohner aufgeklärt werden. Stattdessen wird mit spürbaren Stolz das historische Erbe von Buyeo und Korea mit wertvollen Fundstücken dokumentiert.

Ein besonderes Lob muβ man den beigefügten Schautafeln und Erklärungen zollen, da man nicht mit Informationen überfrachtet wird und doch in kurzen, präzisen Zusammenfassungen wichtige Hintergrund-Informationen erhält, die zudem alle auch in englischer Sprache zur Verfügung stehen. Dies ist nicht in jedem koreanischen Museum der Fall!

Fazit: Das ‘Buyeo National Museum’ ist sehr übersichtlich und räumlich groβzügig ausgelegt. Man wird mit interessanten Informationen auch in englischer Sprache versorgt, wobei immer ausreichend Zeit fuer das Betrachten der Exponate bleibt!

Die bereits erwähnten vier Ausstellungsgallerien unterteilen sich wie folgt:

1. Prähistorische und antike Kulturen in Buyeo

Prehistoric GalleryPrehistoric Gallery

Hier sind Fundstücke aus Buyeo und demnahen Chungcheongnam-do Bereich ausgestellt, die in die Zeit nach 1500 v.Ch. sowie in die Bronze (ca. 400 v.Ch.) und Eisenzeit datiert werden. Es handelt sich in erster Linie um Keramiken, Werkzeuge, Waffen oder z.B. auch Bronze-Artefakte in Bambusform.

2. Die ‘Sabi Baekje’ Periode und das vergoldete Bronze-Räuchergefäβ von Baekje

Baekje GalleryBaekje Gallery

Alle Exponate in dieser Gallerie stammen aus der Zeit zwischen 538 und 660, als Buyeo Hauptstadt des Königreiches Baekje war und von der man auch – entsprechend dem damaligen Namen der Stadt – von der ‘Sabi’ Periode spricht. Dazu zählen u.a. auch beschriebene Holztäfelchen, Bronze Ornamente, Keramiken und chinesisches Porzelan.

Der Schwerpunkt liegt dabei aber v.a. auf Funden aus dem ‘Tempelbereich in Neungsan-ri’.

Dazu gehören neben dem vergoldeten Bronze-Räuchergefäβ, der dem Besitz der Königsfamilie zugeschrieben wird und aufgrund seiner Einzigartigkeit und Schönheit ein Nationalschatz ersten Ranges ist, auch Dachziegel des Tempelsgebäudes oder Handwerksarbeiten aus Metall.

3. Die Kultur des Buddhismus in Baekje

Stone-Carved BuddhaStone-Carved Buddha

In den gleichen Zeitraum zwischen 538 bis 660 fällt der dritte Bereich der Ausstellung. Damals spielte der Buddhismus eine zentrale Rolle in Gesellschaft und Politik. Aufgrund der engen Beziehungen Baekjes mit China wurde er ab dem Jahr 384 auf der Koreanischen Halbinsel verbreitet und im 7. Jahrhundert ausgehend von ‘Sabi’ auch in Japan eingeführt.

Man findet in dieser Gallerie eine groβe Zahl von ‘Bodhisattva’ Statuen v. a. aus Bronze (teils mit Gold überzogen) sowie steinerene bzw. in Stein gehauene Buddha-Figuren oder auch Teile von Tempelgebäuden wie z.B. Dachziegel.

Temple Roof PartsTemple Roof Parts

4. “Kulturelles Erbe glänzt durch Schenkungen”

Donations GalleryDonations Gallery

Die hier gezeigten Exponate wurden von Park Man-Sik, einem ehemaligen Professor der Nationaluniversität in Chungnam, über 30 Jahre gesammelt und schlieβlich dem ‘Buyeo National Museum’ gestiftet. Die aus ganz Korea stammenden Gefäβe und Keramiken werden überwiegend der Zeitspanne zwischen 18 v.Ch und dem Jahr 660 zugerechnet.

Ein Rundgang durch sämtliche Galerien dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Beim Photographieren bitte beachten, dass Stative und Blitzlichter nicht erwünscht sind sind!

Öffnungszeiten

 

Das Museum ist ganzjährig geöffnet – der Eintritt ist frei!

Wochentags                                      09:00 – 18:00Uhr

An Wochenenden & Feiertagen        09:00 – 19:00Uhr

An Samstagen im April – Oktober     18:00 – 21:00Uhr zusätzlich geöffnet

  • Montags Ruhetag (wenn der Montag ein Feiertag ist, ist der Tempelbereich Dienstags geschlossen – genauso wie an jedem 1. Januar )
  • Letzter Eintritt 1 Stunde vor Schlieβung

Informationen zu Exponaten – TAGS

Info TAGSInfo TAGS

Man findet an Exponaten auch einige Tags, über die man mittels SMART TOUR GUIDE APP Informationen abrufen kann. Die Apps können hier runtergeladen werden:

ANDROID

IPHONE

Hierzu folgende Information unter: http://www.androidpit.de/app/dht.national

In order to improve the quality of tourism information service, Korea Tourism Organization created user-friendly storytelling contents for smart phones. These digital contents introduce the most popular Korean historical places and Museums for tourists to help their understanding in fascinating Korean history.

This application provides ‘Silla Historical Journey’ based in the city of Gyeongju, ‘BaekJe Historical Journey’ based in the city of Gongju, ‘Gaya Historical Journey’ based in the city of Gimhae, and National/Gyeongju/Buyeo/Gongju/ Gimhae Museum information, and it is also available online. (http://www.koreastorytelling.com)

○Available Language: Korean, English
○Available Method: Narration, Drama (Communication between two actors), Interview, etc.
○Available Places for Storytelling Service
– Silla dynasty district: Gyeongju national museum, Bulguksa temple, Daereungwon. ..Gyeongju area
– Gaya dynasty district: Gimhae national museum, Daeseong-dong tombs museum, King suro’s tomb, tomb of Queen suro ,Gugibong
– BaekJe dynasty district: Gongjo national museum, Buyeo national museum, Jeongnimsaji museum, Baekje history & culture hall
Baekje cultural land ,Gong ju, Buyeo area
– National museum of korea: Archaeology hall part
– UNESCO : Royal Tombs of the Joseon Dyna, Jongmyo,Haeinsa, Yangdong Village, Hahoe Village

Lage und Anfahrt

 

Vom Dong Seoul Bus Terminal aus mit dem Expressbus zum Buyeo Express Bus Terminal fahren, von dort nimmt man am besten ein Taxi und ist in 5 Minuten am Museum. Zu Fuβ dauert es ca. 20…25 Minuten. Kostenlose Parkplätze sind ebenfalls verfügbar.

BuyeoNationalMuseum-Arrival