1-2-3-KOREA

Gongju National Museum

 

CLICK HERE TO READ THE POST IN ENGLISH

 

Nach dem Besuch der Königsgräber von Songsan-ri in ‘Gongju’ mit dem Grab des 25. Baekje Königs ‘Muryeong’ (501-523) sollte man unbedingt auch das in unmittelbarer Nähe gelegene ‘Gongju National Museum’ besuchen.

Gongju National MuseumGongju National Museum

Das moderne Museum, etwa 10 Minuten zu Fuβ vom Parkplatz der Königsgräber entfernt, bietet auf zwei Stockwerken sowie im Auβenbereich Artefakte aus der Zeit des Baekje Königreichs sowie als Hauptattraktion die wertvollen Fundstücke aus der 1971 entdeckten Grabkammer König ‘Muryeongs’.

Gongju National Museum MapGongju National Museum Map

Diese können kostenlos in der Galerie im 1. Stock (Erdgeschoss) des Gebäudes bewundert werden.

King Muryeong Exhibition GalleryKing Muryeong Exhibition Gallery

Ein besonderer Augenfang ist hier der Bereich mit den Repliken der beiden Särge, die man zusammen mit einigen Beigaben auf einer Nachbildung des Grabkammernfundaments platziert hat.

King Muryeong TombKing Muryeong Tomb
Model of King Muryeong TombModel of King Muryeong Tomb

Wie man sehen kann, wurden viele der Schätze auch im Tunnelbereich zur Grabkammer gefunden, darunter eine Steinwächterfigur in Tiergestalt.

Model of King Muryeong TombModel of King Muryeong Tomb
Animal Guard StatueAnimal Guard Statue

Die Position der in dieser Szenerie zu sehenden Beigaben entspricht ungefähr deren Fundort bei der Graböffnung.

Tomb Scenery during Discovery in 1971 (Tunnel)Tomb Scenery during Discovery in 1971 (Tunnel)

Die Särge sind natürlich Nachbildungen der bei ihrer Entdeckung weitestgehen zerfallen Originale, Reste davon sind aber ebenfalls in einem Schaukasten zu sehen.

Coffin RelicCoffin Relic

Zu den Beigaben gehörten auch Kopf und Fuβstützen, die jeweils in unterschiedlicher Ausführung für das Königspaar angefertigt worden waren und hier (wohl um weiterem Zerfall vorzubeugen) als Repliken zu sehen sind.

Die beiden unbequemen Bronze Schuh Paare (jeweils eines für den König und die Königin) zählen zu den auffälligsten Exponaten und dürften wohl – wenn überhaupt – nur selten oder zumindest mit Widerwillen von seinem Besitzer getragen worden sein.

Desweiteren findet man persönlichen Besitz der königlichen Familie wie u..a. Schmuck und Waffen sowie Gefäβe aus Edelmetallen.

King's JuwelryKing’s Juwelry

Schaukästen mit persönlichen Gegenständen des Königs sind dabei in der Farbe ‘Blau’ gehalten, im Falle der Königin ‘Rot’. Für weitere Artfakte wird ein dunkles ‘Grau’ verwendet.

Einige der Exponate gelten heute zurecht als koreanischer Nationalschatz.

 

Die Ausstellung im 2. Stock beginnt mit Fundstücken der Eisen- und Bronzezeit aus dem Raum Chungcheongnam-do.

2nd Floor Exhibition Gallery2nd Floor Exhibition Gallery

Dabei handelt es sich vor allem um Keramiken, Waffen, Schmuck und andere Metallgegenstände.

Zuerst wird von den ‘Mahan’-Kulturen erzählt, die bereits im 3 Jahrhundert v.Ch. in diesem Gebiet siedelten und später schlieβlich dem Königreich Baekje einverleibt wurden.

Unter den Austellungsgegenständen, die der Baekje-Zeit und seiner vorrübergehenden Haupstadt ‘Ungjin’ zugeordnet werden, findet man u.a. Stücke aus der ‘Gongsan’ Festung, diverse Buddhisattva Figuren aus teils vergoldeter Bronze sowie chinesische Gemälde, die auf den groβen Einfluss ausländischer Kulturen auf das Königreich verweisen.

Den Schlusspunkt setzen einige Stein-Buddha Figuren aus der Periode des ‘Vereinigten Silla Reiches’.

Buddha Statue (Unified Silla)Buddha Statue (Unified Silla)

Der Inhalt des Ausstellungsbereichs im 2. Stock aehnelt übrigens dem allerdings deutlich umfangreicheren ‘Buyeo National Museum’. Aber auch für diejenigen Besucher, die das Museum in ‘Buyeo’ bereits kennen, lohnt sich nach Besichtigung der Grabexponate der Gang in den oberen Stock, den es gibt auch einiges Neues wie z.B. die chinesischen Gemälde zu entdecken.

Im Auβerbereich des Museums sind für Interessierte noch weitere Steinmonumente aus der Region in und um Gongju aufgestellt.

Neben zahlreichen Buddha Statuen zählen vor allem zwei alte Steinbecken zu den bedeutenden Relikten aus der ‘Silla’ Zeit.

Stone BasinsStone Basins

Das gröβere der beiden einstigen Wasserbecken stammt aus dem ‘Daetongsa’ Tempel und wird der Zeit König ‘Seongs’ (523 – 554) zugeschrieben.

Es ist möglich, alle drei Ausstellungsbereiche innerhalb von 40…45 Minuten zu besichtigen. Daher bleibt also ausreichend Zeit für den Besuch der ‘Gongsan Festung’ und des Grabes von König ‘Muryeong’ übrig. In nächster Nähe befindet sich auch noch das im traditionellen koreanischen Still errichtete ‘Hanok Village’, wo man u.a. shoppen, essen und übernachten sowie einige interessante Photomotive finden kann.

Hanok Village MapHanok Village Map
Hanok VillageHanok Village

 

 

Eintritt & Öffnungszeiten

 

Ticketpreis:                              Eintritt frei

Dienstag – Freitag:                   09:00 – 18:00Uhr

Samstag/Sonntag/ Feiertags   09:00 – 19:00Uhr

Samstags (April – Oktober)      09:00 – 21:00Uhr

  • Montag Ruhetag (auβer an Feiertagen; wenn Montags geöffnet, dann am nachfolgenden Dienstag geschlossen)

Lage und Anfahrt

 

Gongju Map (Wikipedia)Gongju Map (Wikipedia)

Bus Linie #8 hält ab ab dem Gongju Bus Terminal direkt vor dem Museum.

Parkplätze sind ausreichend vorhanden und wie der Museumsbesuch kostenlos.